Schön muss es sein?!

Ich hoffe ihr seid alle gut in das neue Jahr gestartet! Ich bin es auf jeden Fall und freue mich extrem auf 2016. Eines beschäftigt mich aber noch, ein Gespräch vom letzten Jahr. „Nee, die Weihnachtskarten macht sie nicht selber, das sieht ja nicht schön aus!“

Als dieser Satz fiel, musste ich schlucken, denn er kam mir so bekannt vor. Ganze Krippen arbeiten, weil die Eltern das wollen nach dem Motto: „Schön muss es sein!“ Da hängen dann schon mal x gleichaussehende „was auch immer in die Jahreszeit passt“ an der Wand, am Fenster oder fein säuberlich eingeordnet in der Portofoliomappe.

Doch was genau ist denn „schön“? Liegt das nicht immer im Auge des Betrachters? Muss eine Kinderzeichnung eine Bastelei gewisse Ansprüche erfüllen? Ich glaube nicht! Ich finde es toll, wenn Kinder sich kreativ austoben, ganz unabhängig vom Ergebnis, denn wie so oft ist der Weg das Ziel. Sie trainieren dabei spielerisch ihre Konzentration und ihre Feinmotorik, ausserdem stärken die Kunstwerke das Selbstbewusstsein. Die Neugierde auf diverse Materialien, das ausprobieren, sollte nicht das im Vordergrund stehen? Haben Oma und Opa nicht Freude an der Karte der kleinen Emma, egal was da drauf ist? Ich kenne niemanden der gesagt hat: „Nein, liebe X Y, ich finde die Karte hässlich, man erkennt gar nicht was das darstellen soll.“  Es sind aber wir Erwachsene die manchmal solche Ansprüche stellen wie: „Es muss schön aussehen!“ Sollten wir uns nicht von dieser Vorstellung verabschieden? So um der „Freude an der Sache“  Willen?

Anbei ein paar tolle Seiten zum Basteln, entdecken, Malen, Kreativ sein:

http://www.wunderbare-enkel.de/bastelspass

http://www.kidsweb.de/basteln/basteln.htm

http://www.besserbasteln.de/basteln_mit_kindern.html

 

Schönes Wochenende und viel Spass beim kreativ sein

 

Nanny Anny

4 Gedanken zu “Schön muss es sein?!

  1. Uuuuh, das Thema… Da bekomme ich so ein richtiges Ziehen im Bauch 😀 In meiner Ausbildung damals im ersten Praktikum, habe ich mit einer Kleingruppe 3-6 Jähriger Kinder große Bilder für einen Gottesdienst gemalt. Es ging um die Raupe Nimmersatt. Also am Ende ein wundervoller Schmetterling. Und da meinte meine Anleiterin ich solle den Kindern sagen, welche Farben sie wo benutzen sollen, schließlich sieht das nachher jeder im Gottesdient. Ich war baff. Natürlich habe ich den Kids gar nichts vorgeschrieben. Und heraus kam ein wunderschöner, bunter Schmetterling mit ganz vielen bunt gemischten Farben. Schöner hätte er nicht sein können. Ich find das so schlimm! Soooo schlimm! Lasst doch die Kinder Kinder sein. Und solch ein Perfektionistischer Druck hat bei Kindern nichts verloren! Warum nicht Kinder durch Roboter ersetzen 😛 puuuh 😀

    Liebste Grüße!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s