Ähmm…Pardon? Nein, danke.

Wie bereits angekündigt werde ich mich beruflich verändern. Der Papierkrieg ist bereits voll im Gange und so habe ich mir überlegt mir evtl noch einen Nebenjob anzulachen um etwas Geld beiseite zu schaffen fürs Reisen nächstes Jahr. Gesagt getan, alle Suchprofile aktualisiert. Momentan bin ich vertreten bei einigen Agenturen um den freien Mittwoch und evtl ein paar Weekends abzudecken, zusätzlich auch auf ein paar Portalen:

http://www.topnanny.ch

http://www.betreut.ch

http://www.babysitting24.ch

http://www.lilliput.ch

Nun legt man dort Profil an, auch einen Begleitbrief und legt fest was man sucht, an welchem Tag und in welchem Umfang. Bei einigen Portalen kann man auch Referenzen hochladen, was alles sehr erleichtert. Selbst was man verdienen möchte kann man dort festlegen, so melden sich nur Leute die mit allem konform gehen. Denkste.

Von ersten Anfragen und 0 Antworten

Eine Krippe fragte an, ab Dezember für Vollzeit. So. Nein. Ich suche nichts für Vollzeit, kann aber gern an andere die freie Stelle weiterleiten. So gewinnen beide. Ist natürlich ärgerlich, da alles eben Zeit kostet.

Eine andere Dame suchte für ihr Neugeborenes ab und an Nachts eine Nanny. Kein Problem, kann ich bieten, Erfahrung ist schliesslich mehr als genug da. Sie hatte mir auch ihre Nummer zugesendet. Ich rief 3 mal an, in einer Woche, sprach aufs Band. Bis jetzt keine Antwort.

Die zweite Familie rief am gestern, Dienstag an, wollte sich unbedingt Mittwoch, an meinem freien Tag treffen, sagte aber Abends wieder ab. Joa, dass da kein Interesse mehr besteht muss ich glaub ich nicht mehr erwähnen. Scheint als wisse man nicht so genau was man wolle. Ausser meine Zeit verschwenden.

Die dritte Familie suchte auch jemanden für Mittwochs, hätte auch alles super geklappt. Wenn mich die Mutter nicht zwei Tage hintereinander versetzt hätte mit dem telefonieren.

Ich bevorzuge es nämlich mit den Leuten erst mal alles am Telefon zu klären bevor ich mich vorstelle, denn es kam oft vor, dass sie mich ein paar Stunden in Beschlag nahmen nur um mir zu sagen, dass sie nicht mal den Mindestlohn zahlen. Sowas will ich mir einfach ersparen. Und den Kindern. Aber wenn es schon so chaotisch her geht bei denen, dass sie zwei Tage hintereinander nicht in der Lage ist 20 Minuten zu telefonieren, möchte ich auch nicht weiter hinter die Kulissen sehen. Oder mich hinhalten lassen.

Die dritte Familie suchte jemanden für die Wochenenden. Schrieben ein paar Zeilen, sie fragten direkt Daten an. Als ich beide Daten zusagte, hörte ich nun eine Woche nichts von ihnen. Vorhin kam eine Nachricht, ob ich nun das Weekend Zeit hätte. Nein. Habe ich nicht. Ein paar Tage vorher anfragen ist nämlich nicht, wenn wir uns nicht kennen oder es kein Notfall ist mit entsprechender Bezahlung.

Ich weiss nämlich was hinter den Kulissen läuft. Man sucht so lange nach einer günstigen Lösung und hält die anderen, also in dem Fall mich, warm.

Nice try. Aber nein, danke.

 

Die Empörung war schon mal gross, als ich über sowas schrieb

Als ich das so in der Art schon mal publik machte, wie hinter den Kulissen mit den Kinderbetreuerinnen umgegangen wird hatten mich schon ein paar Mütter auf dem Radar. Dass sie mich so unter diesen Umständen NIEMALS einstellen würden und ob ich den so gefrustet bin, dass ich öffentlich das anprangere.

Ist es denn so ein grosses Geheimnis, dass ich das nicht veröffentlichen darf?

Warum? Warum dürfen andere nicht sehen, welchen Stellenwert man uns beimisst. Warum darf man nicht öffentlich sagen, dass die Wertschätzung gegen 0 läuft gegenüber den Personen denen man die eigenen Kinder in die Obhut gibt? Warum darf man nicht sagen, dass die Eltern am besten eine kostenlose Betreuung wollen und mit der Zeit der Betreuerinnen und Betreuer umgehen als wäre sie nichts wert? Vielleicht, weil man sich selber persönlich angesprochen fühlt? Denn nur getroffene Hunde bellen.

Fairness sieht nämlich einfach anders aus. Und den Eltern würde es auch nicht gefallen, wenn wir Kinderbetreuerinnen so ein asoziales Verhalten an den Tag legen würden.

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s