Ich bin nicht verpflichtet alle Menschen anzuhören!

Vor allem nicht, wenn sie beleidigend sind und dann den Dialog suchen, nach Tagen. Auf 3 Kanälen trotz Ansage: Kein Bock auf deine Story, Bro! 

Das der letzte Beitrag so einen grossen Wind macht, dass  es sogar nötig wurde die Staatsanwaltschaft einzuschalten, hätte ich nicht gedacht. Spiegelt der Blog hier nur meine persönliche Meinung. Aber gut, ich wurde als „Bipolare versnobte Göre beschimpft, die sich behandeln lassen soll“ und ich hätte „Wahnvorstellungen.“

Weil ich jemanden nicht mehr meine Zeit schenken wollte, der respektlos und unverschämt mit mir redete aber keinen Mehrwert brachte. Ich bin einfach kein Blitzableiter. Und behalte mir vor, Menschen zu sperren, wenn sie extrem nerven. Es ist im Grunde ganz einfach.

Kritik am Beitrag: Langweilig und scheisse ohne Mehrwert

Am Samstag kam der Beitrag raus, Phillip. R. meinte darauf hin mir sagen zu müssen, wie langweilig das sei. Und langweilig sei eine legitime Kritik, da Reich Rainicki das auch immer so gemacht hat. ER war ein Gott und so sieht sieht Phillip sich eventuell auch. Anders kann ich mir sein schräges Verhalten nicht erklären. Denn laut seinen Bildern ist er in der Toskana. Aber seit 4 Tagen macht er mir nur Stress. Wegen nix. Per Facebook, Email und Handy.

Keine konkrete Aussage, welchen Mehrwert er sich denn wünscht, über Stunden am Samstag

Denn auf nachfragen über knapp 3 Stunden, am Samstag konnte er mir nicht wirklich sagen, welchen Mehrwert er sich gewünscht hätte, mein Beitrag sei einfach scheisse und der Blog nicht pädagogisch. Es fehlen Statistiken, Forschungsergebnisse und überhaupt MEHR hinter der Überschrift wurde erwartet. Nun ja, das ist ein Blog und keine Fachzeitschrift, aber das wurde weitgehend ignoriert. „Wenn du glaubst, der Blog ist pädagogisch, dann lasse ich dich in dem Glauben“ 

Phillip, so fand ich raus, ist Maler, in Hamburg. Was er natürlich abstritt, hätte er doch Soziologie studiert, was er so heute los liess via Email. Bei seinem Verhalten wage ich das aber zu bezweifeln. Auch lügen die Einträge bei Google nicht. Wenn er die Firma nicht mehr hätte, wären die Einträge mit seinem Namen und der Firma gelöscht. Er ist doch Digitaler Nomade ausserdem…er weiss wie das mit dem löschen geht. Oder dem kommentieren…oder eben auch nicht.

Clip und Klar kommuniziert – Sorry, kein Bock auf deine Story, Phillip

Ich sagte ihm bereits am Samstag, dass ich absolut keinen Wert auf einen weiteren Dialog lege oder auf seine Meinung, denn „scheisse“ und „langweilig“ ist für mich einfach keine Kritik, sondern eine Feststellende Abwertung. Ich bin nicht gezwungen jemanden der mich so anspricht, weiter meine Zeit zu opfern, immer hin verschwendete ich am Samstag bereits 3 Stunden für nix.

Ich ging raus aus der Diskussion und wunderte mich auf einer Pinnwand über das Verhalten von einigen Menschen die dort kommentiert hatten, dass viele sich sehr persönlich angesprochen fühlen und deswegen auf die Barrikaden gehen.

Auch, dass man von mir erwartet, meine Meinung zu korrigieren, weil es überheblich und arrogant bei einigen ankam,  wie ich meine unmöööögliche Meinung vertreten habe. Standfest. Eine Frau kommentierte, beleidigte und dann erwartet sie respektvoll angesprochen zu werden….wie immer. Löschte dann aber ihren Kommentar.

Nun ja, Phillip kam dann bei mir auf die Facebook Seite und fühlte sich gleich von dem Post zu meinen Gedanken persönlich  angesprochen und kommentierte und verteidigte sich munter drauf los. Stunden später.

Dabei sagte er in unserem ersten Gespräch: „Deinen Blog werde ich in ein paar Stunden vergessen haben!“ Heute ist Dienstag, und er stresst immer noch deswegen rum!

 

Er hatte die letzen 2 Tage ein Mädel, Ava vorgeschickt, der Post war öffentlich, die in seinem Namen einen langen Beitrag postete. Sagte ihr dann höflich, dass Phillip seine Chance hatte und ich keine Beiträge von ihm sehen will. Wir hatten am Samstag 3 ganze Stunden diskutiert, um nichts. Löschte also besagten Beitrag, dann kam sie erneut:

Drohungen über Drohungen….gääähn

Phillip plant jetzt einen ANTI NANNY ANNY Blog. So nett wie ich bin, habe ich das auf meinen Seiten verkündet, ist es doch eine grosse Ehre, wenn man seinen persönlichen virtuellen Papagei bekommt,  der einem ständig widerspricht, ohne eine jegliche pädagogische Grundlage. Denn auch, wenn er studiert hätte, habe ich einfach sehr viel Erfahrung sammeln können sie 1999. Bemerkte auch an, dass es ihm frei stehe auf dem Blog zu kommentieren, aber auf Facebook hatte ich es einfach gesehen.

Er hat schon viele Blogs, wie den meinigen gesehen!

Apropos…er hat ja auch schon viele Blogs in meinem Stil gehen und ich biete geklauten Content an. (eine weiter Verleumdung, neben den Wahnvorstellungen die er mir andichtet)  Aha. Fragte ihn dann, ob er mir denn ein paar Nanny Blogs im deutschsprachigen Raum nennen kann. Da kam er mit „viele“ um die Ecke und nannte einen sehr guten Mutter Blog. Den BESTEN. Ja, scheisse, dass ich aber einen NANNY Blog habe und keinen Mutter Blog und es sonst keine Nanny gibt, im deutsprachigen Raum die darüber schreibt. Oder ich finde bei Google einfach keine.

 

Heute Via Telefon und Email – Runde 4.

Heute morgen um 9 Uhr bekam ich dann von ihm ein WhatsApp mit seiner „Meinung“ die Ava mir Tage vorher schon versuchte auf die Wand zu posten. Sagte ihm erneut, kein Bedarf. Er fragte noch ob ich das auf meinem Blog posten kann, da er nicht fähig ist das zu tun. LOL. Klar. Nervt weiter, läutet die vierte Runde ein, aber eine Erwartungshaltung sondergleichen.

Es kam zum Schlagabtausch. Hab ihn dann gesperrt. Dann kam die besagte Email. Mit der Beleidigung. Und das beste…heute Abend beschwerte er sich in der Blogger Gruppe, dass er nun angezeigt wird, weil ich nicht mit „alternativer“ Kritik umgehen kann und er sich genötigt fühlt sich zu entschuldigen. Darauf hingewiesen (ich habe mehrere Accounts auf FB) konfrontierte ich ihn und andere mit Tatsachen.

Als ich dabei war Screenshots zu zeigen, da er mich nun als Frau mit Wahnvorstellungen hinstellte, wurden meine Kommentare von ihm als Spam markiert und der Beitrag gelöscht.  Auch, dass ich ihm keine Möglichkeit geben und seinen Kommentar „zensiere“ wurde bemängelt. Als würde ich ihm das schulden, lol. Bisschen seltsame Weltanschauung der Gute.

 

Kommissariat in Hamburg, seiner Heimatstadt

Ich informierte Phillip bereits heute morgen über diesen Schritt, wenn das nicht aufhört mit seiner Belagerung auf allen Kanälen und durch dritte. Er nannte das abwertend „sehr erwachsen“ Ja, man muss sich nicht alles bieten lassen, sorry. Ausserdem habe ich ein Leben und er einfach zu viel langweile. Da alles nichts fruchtete und besagte Email dann reinkam, weil ich 2 Screenshots von der Unterhaltung auf WhatsApp gepostet hatte..ohne die ganze Nummer zu zeigen, entschloss ich mich den rechtlichen Weg zu gehen.

Auch räumte ich ihm die Möglichkeit ein sich zu entschuldigen und bitte endlich Ruhe zu geben, was er aber ablehnte. Er drohte mir dann mit Abmahnung und ich würde mich ja verrennen und ob ich mir das leisten könnte.

600 Euro im besten falle, lass es 1000 sein. Ja. Kann ich. Ich verdiene gut in der Schweiz. Bin Single, hab kein Auto, wohne in einer WG. Er als Digitaler Nomade oder Maler, hoffentlich auch. Aber bei ihm bleibt der evtl bittere Nachgeschmack einer Verhandlung. Und ich komme gern nach Hamburg, dann kann ich mal wieder meinen Bruder sehen…ausserdem lässt sich das sicher gut einrichten, hab ja knapp 3 Monate frei – im Jahr. Bezahlt.

Und wegen was wird er mich abmahnen? Weil ich seinen ANTI BLOG promotet habe? Blogger helfen sich doch untereinander. Und es erfüllt mich eben mit Stolz, wenn sich jemand so eine Mühe macht. Weil ich öffentlich seine Attacken kommentiert habe und auf Facebook mit meinen Lesern geteilt habe? Mit seinem Klarnamen. Ja, ist klar. Soll er nur. Es ist ja auch klar ersichtlich, was er da auf meiner Wand losgelassen hat. Da hilft nun das ganze löschen und verstecken nichts.

Als ich ihm sagte, dass er evtl dann eine Vorstrafe hat, wenn es zur Verurteilung kommt, lachte er mich nur aus. Fein. Ich lache mit. Ist nicht mein Problem, Kräftemessen, wenn er das braucht. Bitte. Ich bin nicht diejenige die nun den vierten Tag keine Ruhe gibt, weil die andere Person einfach keinen Bock auf mich und meine Meinung hat. 😉

Was denkt sich Phillip denn, dass ich heute sage: „Ja, Phillip, du hast mich nun so lange genötigt und bedrängt mit deiner Meinung, du bist natürlich im Recht?“ NOPE! LOL!

 

Dieser Beitrag entsteht auch nur, weil er mich als Lügnerin hinstellt, die das alles so erfunden hat und unter „Wahnvorstellungen“ leidet. Was ich so nicht auf mir sitzen lassen will und kann. Ich lasse meinen Namen nicht von so einem Menschen in den Dreck ziehen und mich so beleidigen, nur weil ich zu meiner Meinung stehe.

Link Facebook – zur Diskussion auf meiner Pinnwand hier

Screenshots gibt es auf Anfrage, da ich keine Lust habe alle zu schwärzen, weil er mich sonst belangen kann. Die sind auf Facebook und ich kann sie für euch dann freischalten, denn ich lasse mir nicht unterstellen ich würde lügen!