21

Hallo Herbst!

Gestern war offizieller Herbstanfang! Und obwohl ich ganz ganz grosser Sommerfan bin, versuche ich nun das beste daraus zu machen. Denn so gesehen, war der Sommer für mich lang. Sehr lang. Er fing nämlich schon auf meiner Rundreise in Italien im April an. Dort konnte man bereits auch Nachts im Kleid und Sandalen rumstreunen, während es in der Schweiz geschneit hatte. Nun wird es Zeit sich einzukuscheln, Kürbis Rezepte auszuprobieren, zu basteln und es einfach mal gemütlicher zu nehmen. Denn im Sommer war ich so gut wie nie zuhause.

Herbst in der Kita

Schön wäre es, wenn Eltern daran denken würden den Kindern Regensachen mit in die Kita, Spielgruppe oder Kids zu geben. Bitte anschreiben. Bitte. Fast jedes Kind hat die gleichen Regensachen. Ehrlich. Es ist jedes Jahr vorgekommen, dass man den Eltern jeden Tag dieses Lied hoch und runter singen musste. Das beinhaltet:

  • eine passende Regenhose
  • passende Regenstiefel
  • und ebenso eine passende Regenjacke
  • evtl Mütze und Schal

Ich wiederhole mich bewusst, mit dem „passend“, da es auch Eltern gab, die einfach davon ausgingen, dass die Sachen vom letzen Jahr ihren Kindern noch passten. Nichts ist unangenehmer als in zu kleinen Schuhen zu laufen! Zu kleine Kleidung, das wissen auch wir erwachen, ist auch mühsam.

Aktivitäten im Herbst

Für uns Nannys bedeutet der Herbst auch, dass wir uns für unsere Schützlinge ein Programm für schlechte Tage suchen müssen. Ich habe mich entschlossen mit der kleinen die Kreativ Werkstatt zu besuchen zwei mal die Woche, zusätzlich zum Singen. Auch Schifffahrten stehen auf dem Programm sowie Indoor Spielplätze. Kleinere als in Deutschland gibt es hier in den Gemeinschaftszentren der Stadt.

Im GZ kann sie malen, schneiden, kleben usw. Es kostet wenig, man muss keine Materialien kaufen, man muss sich nicht vorher anmelden und das beste: Man muss den Dreck danach nicht aufräumen. Gibt es sowas auch in eurer Stadt, oder was habt ihr euch überlegt um die langen regnerischen Tage schöner zu gestalten?

Denn klar, man kann auch noch im Herbst viel draussen machen, aber wir kennen auch Tage an dem es nonstop regnet und uns die Decke auf den Kopf fällt. Die Gemeinschaftszentren die solche Aktivitäten anbieten, geben den Kinder und uns Nannys auch die Chance andere Kinder und Nannys bzw Mütter zu treffen. Für euch zusätzlich habe ich ein paar Ideen wieder zusammen getragen, zum basteln, kochen und backen – There we go:

100 & 1 Bastelidee zum Thema Herbst

Ein schönes, sonniges Wochenende euch allen und viel Spass beim ausprobieren ❤
                                                                    
0

Was ist das Ziel im Leben?

Foto: Paula Deme

Foto: Paula Deme

«Wir dachten, das Leben sei eine Reise, die zu einem wunderbaren Ziel führt. Doch wir haben uns grässlich getäuscht. Es war vielmehr etwas Musikalisches, zu dem man hätte singen und tanzen sollen, solange die Musik gespielt hat.»

Ich habe diese Woche intensiv überlegt, was ich zu diesem Video schreiben soll, doch ich finde das Video und die Message dahinter sprechen für sich. Inspiriert wurde dieser Post vom Mama Blog

Nun will ich euch das Video nicht mehr länger vorenthalten

Alan Watts – Why Your Life Is Not a Journey from David Lindberg on Vimeo.

Lasst es auf euch wirken und macht euch eure Gedanken. Gerade in der heutigen Zeit wo der Druck für die kleinen ins unermessliche steigt und so mancher daran zerbricht ist es wichtig sich gewisse Sachen in Erinnerung zu rufen.

 Für mich heisst es bald: Herbstferien! Entschleunigung!

Und ich freue mich sehr auf Bukarest & meine Begleitung. Der Umzug ist geschafft, die letzten Aufnahmen  sind im Kasten für die erste Staffel meiner kleinen Sendung und neue Projekte sind am Start. Eine davon wird meine erste grosse Lesung sein im November. Anbei noch ein kleines Gedicht, passend zum Thema:

Rush…rush

Wie sie nur hetzen
Wie sie nur rennen
Wann kommt die Einsicht?
Wann das Erkennen?
„Beschäftigt“ sind alle
Alle zu Gange
So sehr da wird einem
Gleich Angst und Bange
Niemand hat Zeit
Denn sie steht nie still
Drehen sich im Kreis
Gefangen im Drill
Sie haben zu lachen verlernt
Denn ernst geht es zu in der Welt
Und haben vor lauter beschäftigt sein
Vergessen, was man „Leben“ nennt

Und  für alle die noch Inspiration suchen was den Herbst anbetrifft hätte ich hier ein paar Ideen:

Basteln mit Kinder im Herbst:

Herbstliche Rezepte:

 

Zum Guten Schluss würde ich gern von euch wissen: Wie geht ihr mit eurem Leben um, mit dem Leben eurer Kinder? Geht`s darum glücklich zu sein oder um einen guten Abschluss und einen „gescheiten“ Beruf? Dürfen die Kinder, Kinder sein? Oder ist es wichtiger drei Fremdsprachen zu können beim Schuleintritt? Rast ihr auf der Karriereleiter hoch mit einem gewissen Ziel? Oder sind euch andere Dinge wichtiger? Lasst uns diskutieren!

Dann wünsche ich euch noch eine schöne Zeit und bis nächste Woche,

 

Nanny Anny

0

Herbstspecial

Herbstspecial

Meine lieben, die Tage werden kürzer, die Temperaturen gehen in den Keller, die Blätter werden bunter-der Herbst ist da! Deswegen habe ich mir etwas tolles für euch überlegt: Ein Herbstspecial! Tolle Rezepte, Bastelideen, Kochrezepte und vieles mehr. Viel Spass beim stöbern!

Ich möchte mit einem tollen, leckeren Kuchen von Zucker, Zimt und Liebe anfangen:

Apfel Gugelhupf mit Zimt und Walnüssen
Zutaten:

340g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 TL Natron
1 TL Zimt
1 Prise Salz
3 Eier
200g Zucker
240ml Sonnenblumenöl
2 mittelgroße Äpfel, geschält, entkernt und geraspelt (meine wogen vor dem Schälen, Entkernen und Raspeln zusammen ca. 350g)
50g Walnüsse, grob gehackt

Puderzucker

1.) Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupfform fetten und ausmehlen.
2.) Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Zimt mischen und beiseite stellen.
3.) Eier, Zucker und Öl mit dem Handrührgerät mischen, bis eine helle, cremige Masse entsteht. Nun mit einem Kochlöffel die Apfelhobel darunter heben.
4.) Die Mehlmischung darüber sieben und gemeinsam mit den Walnüssen unterheben, bis ein homogener Teig entsteht.
5.) Den Teig in die vorbereitete Form füllen und den Kuchen ca. 50-60 Minuten lang backen. Ob der Kuchen fertig ist, lässt sich leicht mithilfe eines hineingepieksten Holzstäbchens feststellen.
6.) Den Kuchen dann aus dem Ofen holen, leicht abkühlen lassen und auf ein Kuchengitter stürzen. Nach Lust und Laune mit Puderzucker oder Zuckerguss garnieren.
7.) Nein, es spricht nichts dagegen, das gleiche noch mal mit Birne zu versuchen.

kuchen

Guten Appetit =)

Auch ganz lecker:

Herbstlicher Nachtisch

Zutaten

250 gramm Mascarpone

250 gramm Magerquark

3 Äpfel

Weißen und braunen Zucker

Die Äpfel schälen und im Topf weich dünsten. Mit dem weißen und braunen Zucker abschmecken. Mascarpone und Magerquark mischen. Die gedünsteten Äpfel in ein Glas füllen, erkalten lassen und dann die Quarkmischung darauf verteilen. Etwas Zimt darüber….fertig !

Rezept: Lebe deinen Traum

Die etwas andere Lasagne, aber genau so fein=)

cd4f20ebbbe5f405b46c584b6f60d4d4

Zutaten

Für 4 Portionen
750 g Hokaido Kürbis
2 St. Zwiebeln
3 El Olivenöl
Salz, Cayennepfeffer
0,5 Tl Zimtpulver1 El gehackten Thymian
500 g passierte Tomaten
275 ml Fleischbrühe
400 ml Milch geriebene Muskatnuss
3 El Saucenbinder
125 g fein geriebener Bergkäse
200 g Lasagneblätter
50 g grobe Semmelbrösel
4 Stiele Thymian
1. Kürbis waschen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und das Kürbisfleisch ungeschält würfeln. Zwiebeln würfeln.

2. Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Kürbis und Zwiebeln darin anbraten. Mit Salz, Cayennepfeffer, Zimt und Thymian würzen. Tomaten und 125 ml Brühe  . 8-10 Min. schmoren.

3. Milch und 150 ml Brühe in einen Topf geben. Mit Salz und Muskat würzen, aufkochen und mit Saucenbinder binden. Topf von der Herdplatte ziehen und die Hälfte vom Käse nach und nach unterrühren.

4. Lasagneblätter, Kürbissauce und Käsesauce abwechselnd in eine Auflaufform (20×25 cm) schichten. Mit Käsesauce abschließen. Restlichen Käse und Semmelbrösel darüberstreuen.

5. Im heißen Ofen bei 200° (Umluft 180°) auf der mittleren Schiene 30-35 Minuten backen und mit Thymian bestreut servieren.

Rezept: Essen und Trinken

Und noch 8 weiter leckere Rezepte:

8 Herbstrezepte der Salzburger Blogger

Da ich sehr musikalisch bin und die meisten Kinder singen lieben, auch noch ein paar Herbstlieder. Das erste gefällt mir besonders gut, da es ein Fingerspiel ist. Ich habe bewusst nicht nur die Texte genommen, da man meistens auch noch eine Melodie dazu braucht 😉

In der Krippe war auch das einer meiner Favouriten, auch daraus lässt sich ein Fingerspiel zaubern, aber das überlasse ich eurer Phantasie.

Auch dieser Klassiker darf nicht fehlen:

Und natürlich der Drache, hier die Bastelanleitung:

http://www.familie.de/diy/drachen-selbermachen-so-geht-s-539549.html

Etwas Deko gefällig? Himmelblau hat da was tolles für euch gebastelt.

Du benötigst: schöne bunte Blätter ( sind nicht getrocknet), Blumendraht oder auch Basteldraht ( nicht so breiten ) und eine Vase oder Gläser für Teelichter.
Die Blätter werden nun um das Gläser gelegt und mit dem Draht umwickelt. Nun Kerze oder Teelicht hinein und Fertig! Geht schnell und ist zauberhaft anzusehen!

 Hier gibts tolle Ausmalbilder:

http://www.gratismalvorlagen.com/natur/herbst.php

Einfache Bastelanleitungen für grössere Kinder findet ihr auch hier. Find das immer toll, wenn sich ein Bild auch so schön anfühlt wie es aussieht.

http://deavita.com/bastelideen/herbst-basteln-vorlagen-kinder-ideen.html

So, das war es erst mal von mir. Geniesst den Herbst meine lieben, ich tue es auf jeden Fall.

Liebe Grüsse aus Berlin

Nanny Anny